Im 2002 wird im inbrevi verlag, vorerst als reiner Autorenverlag gedacht, der erste Gedichtband von Margrith Bohren publiziert. Gleichen Jahres folgt ein Mundartgedichtband in Zusammenarbeit mit dem Sprachwissenschaftler und Dialektologen Viktor Weibel.

 

Kurz darauf erscheint die Metarismen-Sammlung contra punkt.

 

Ende 2005 kommt das Gemeinschaftswerk Arrivée und Départ von Dres Balmer in den Buchhandel und 2008 liegt der Metarismen Folgeband contra bass vor.

 

Im Frühjahr 2011 erscheint der vierteilige Lyrikband worte schälen. Im Herbst 2013 liegt die Sammlung der Schweizer Poesie 2013 (alla chiara fonte editore, Lugano) mit dem Zeitsammler, als Beitrag aus dem Kanton Schwyz, vor.

 

2014 kommt im Zytglogge Verlag Oberhofen der Mundartsammelband Uf die einte waarted mu (Grindelwalder Gschichti) in den Handel.

 

Ende März 2018 erscheint im Pro Libro Verlag Luzern der Episodenroman Der stille Engländer - ein britisches Jahr